Sehr geehrte Mitglieder, Freunde und Förderer des Clubs Asiaticus e.V., liebe Frau Hoai Thu Loos und liebe Frauen vom Projekt VINAPHUNU,

ich gratuliere Ihnen allen sehr herzlich zum 20. Geburtstag. Ein solches Jubiläum gibt Anlass zurückzublicken auf die geleistete Arbeit und die Ergebnisse, auf die Sie alle stolz sein können.

Gegründet im Prenzlauer Berg in einer Zeit des Umbruchs und starker gesellschaftlicher und sozialer Veränderungen, hat sich Ihr Verein die Aufgabe gestellt, Migrant/innen asiatischer Herkunft bei ihrer Um- und Neuorientierung, der Schaffung einer beruflichen Existenz und bei der Lösung lebenswichtiger Fragen und Probleme zu unterstützen. Vieles war neu und fremd – Gesetze, Verordnungen, politische und Verwaltungsstrukturen, oft auch die deutsche Sprache. Um sich in die verändernde Gesellschaft integrieren zu können, mussten viele Schwierigkeiten überwundern werden. Es brauchte Mut, ebenso Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, das Leben neu zu organisieren und zu meistern. Beratungsangebote und Sprachkurse waren lebensnotwendige Wegbereiter.

Zusammen mit weiteren Migrant/- innenvereinen des Großbezirks Pankow zog der Club Asiaticus e.V. 2002 in das InterKULTURelle Haus Pankow und etablierte in der zweiten Etage das Frauenprojekt VINAPHUNU mit einem umfangreichen Angebot: den Sprachkursen in Deutsch und Vietnamesisch, der Sozial- und Rechtsberatung, dem Frauenfrühstück und mit dem Frauen- und Kindertreffen. Ein besonderer Höhepunkt ist das alljährliche Tet-Fest. Der Einladung folgen nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern viele, viele Freunde und Unterstützer/-innen. Gefeiert wird stets mit Tanz und Gesang und einem sehr schmackhaften Büfett.

Dass dies alles immer wieder gelingt und VINAPHUNU inzwischen Heimat und Familie nicht nur für die Eltern, sondern auch für die Kindergeneration ist, dafür sorgt als Projektleiterin Frau Thu mit einer scheinbar nie versiegenden kraft und Durchsetzungsvermögen. Sie hat mit ihren vielen ehrenamtlichen Helfer/- innen unter nicht immer einfachen Bedingungen dazu beigetragen, dass Integration beim Club Asiaticus e.V. und dem Frauenprojekt VINAPHUNU keine Worthülse, sondern gelebt und gestaltet wird. Dafür möchte ich Ihnen, Frau Thu, an dieser Stelle herzlich danken.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien viel Glück und Gesundheit und dem Verein und dem Frauenprojekt weiterhin eine erfolgreiche Arbeit und bedanke mich für die gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Berlin, 7.2011

Matthias Köhne

Bezirkbürgermeister

Advertisements