Ich sehe vietnamesische Frauen in Berlin, in der Straßenbahn, auf dem Fahrrad, als Verkäuferinnen im Laden, als Kellnerinnen, Mütter, Autofahrerinnen. Dann denke ich immer an VINAPHUNU und das laute Lachen in der Küche. Dort ist eine Atmosphäre, in der die Frauen sich entspannen können, kochen, essen, reden auf Vietnamesisch, hier geht es um ihre ureigenen Sorgen und Freuden, hier kennen sie einander, hier ist ein Zuhause in der Fremde.

Das vietnamesische Frauenprojekt Vinaphunu, zu dem diese Küche gehört, ist hervorgegangen aus realsozialistischer Geschichte und Bruderlandverträgen und heute ein einzigartiges Zentrum geworden, zu dem Vietnamesinnen aus ganz Deutschland kommen. Gegründet und 20 Jahre lang angetrieben, gestaltet und verlebendigt von Frau Thu, ist VINAPHUNU ein Stück soziokulturelle Pionierarbeit. Ein Projekt der vielen tausend Kleinigkeiten für eine große Sache: Integration.

Angelika Nguyen

Advertisements